Es gibt viele Content Management Systeme auf dem Markt. Von Wordpress über Drupal bis Contao, um nur einige zu nennen. 

Wir haben viele Systeme getestet und kommen immer wieder auf Typo3 zurück. 

Weshalb ist das so? Nur einige Gründe:

  1. Das System ist fast grenzenlos erweiterbar
  2. Der Kunde kann damit sehr gut arbeiten ohne mit dem Design oder der Programierung in Kontakt zu kommen
  3. Die Perfomance ist phantastisch
  4. Ein umfangreiches Rechtesystem für Mitarbeiter verleiht dem Unternehmen Sicherheit
  5. Schnelle und einfache Bearbeitung der Inhalte  
  6. Fast jedes Medium vom Text bis zum Multimediainhalt ist auf einfachste Weise einzustelllen 

Nun könnte man so weiter machen, aber ich denke das reicht für einen kurzen Überblick.

Da wir objektiv sein wollen gibt es natürlich auch negative Seiten

  1. Das System ist sehr komplex und von einem Laien nicht zu administrieren
  2. Der Aufbau einer Website erfordert Kentnissse der systemeigenen Sprache "Typoscript"
  3. Kurz, die Installation, Administration und die Wartung erfordert einen Typo3 Spezialisten
  4. Die Erstellung eines Designs ist effektiv nur mit SASS oder LESS sinnvoll. (Das sind dynamische Stylesheet Sprachen) 

Wer sich also selber eine Website erstellen möchte der sollte das lieber mit etwas einfachem versuchen.

Das Fazit ist: Die Backendbedienung ist sehr intuitiv und von fast jedem zu bedienen. Einrichten und warten sollte Typo3 aber immer ein Spezialist. 

Wenn Sie als Unternehmer dies beherzigen, dann werden Sie sehr viel Spaß und Erfolg mit Ihrer Typo3 Website haben.

Für mehr Information zu Typo3 schreiben Sie uns gern eine Mail. 

Autor

Olaf Winkelmann

Dipl.-Wirtsch.-Informatiker (FH)